48/2019 KSV Ringer erkämpfen sich den Sieg

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die Oberliga-Mannschaft des KSV Kirchlinde ihren Heimkampf gegen den KSV Hohenlimburg mit 31:7 Punkten. Nach einem ausgeglichen erstem Kampfabschnitt, der mit 9:7 endete, zündete die KSV Mannschaft den Turbo im zweiten Kampfabschnitt und lies keinen Punktverlust mehr zu.

Pascal Wittke (75kg) eröffnete den Kampfabschnitt gegen Justin Pothuizen. In einem spannenden Kampf behielt Pascal die Oberhand und gewann in der vollen Kampfzeit nach Punkten. Als nächstes trat Martin Tasev (86kg) auf die Matte und machte kurzen Prozesse. Mit einem Wurf, wie aus dem Lehrbuch, schulterte er seinen Gegner nach nur 33sek. Die Zuschauer in der Turnhalle Jungferntal waren danach nicht mehr auf ihren Stühlen zu halten. Jens Friedhoff (71kg), Lukas Korte (80kg) und Rene Gerbenz (75kg), angetrieben durch die Zuschauer, besiegten ihre Gegner vorzeitig auf Schultern.

Mit diesem deutlichen Sieg war vor Kampfbeginn nicht zu rechnen, es zeigt aber wieder wie sehr die lautstarke Unterstützung der KSV-Fans und der Mannschaftsgeist einen Unterschied ausmacht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok